Elvis On CDCD CollectionsGerman Club Edition


 

Rare Elvis Vol. 2


 

 
    
 Title:   Rare Elvis Vol. 2 
 Catalog Number:   18559-5  
  Land:  Germany (German Club Editon) 
  Release Date:  1989 
 Value:   90 Euro  
 Notes:   Exclusively produced for the "Bertelsmann Buchclub". One of the most difficult to find club releases.  
       
  Track listing: 

Shake, Rattle & Roll / Flip, Flop & Fly (live 11.02.1956, Dorsey TV Show)
Heartbreak Hotel (live 24.04 -6.05 1956, New Frontier Hotel / Las Vegas)
Long Tall Sally (live 24.04 - 6.05 1956, New Frontier Hotel / Las Vegas)
Blue Suede Shoes (live 24.04 - 6.05. 1956, New Frontier Hotel / Las Vegas)
Money Honey (live 24.04 - 6.05 1956, New Frontier Hotel / Las Vegas)
Hound Dog (live 5.06. 1956, Milton Berle Show)
Tonight's All Right For Love (6.05.1960, alternate take 8)
Can't Help Falling In Love (23.03.1961, alternate take)
Datin' (4.08.1965, alternate take 12)
Shoppin' Around (6.05.1960, alternate take 5)
I'm Falling In Love Tonight (22.09.1962, alternate take 4)
Thanks To The Rolling Sea (27.03.1962, alternate version)
Beyond The Reef (27.05.1966)
Sweet Caroline (live 22.08.1970, International Hotel / Las Vegas)
Are You Lonesome Tonight? (laughing version - live 22.08.1969)
 

 
  Liner notes:  

Rare Elvis Vol. 2, ein sensationelles Album, ein w?diger Nachfolger f? Vol.1.Hier finden wir drei Super-Rocker aus dem Soundtrack-Album "This Is Elvis" und 13 weitere ausgew?lte Rarit?en aus der 8er-Box"Elvis Aron Presley", die nur in limitierter Ausgabe hergestellt wurde und nicht mehr erh?tlich ist.

Shake, Rattle And Roll / Flip Flop And Fly

Ein Medley von zwei Rock 'n' Roll-Klassikern der ersten Stunde. Es stammt aus seinem dritten Gastauftritt in der Jackie Gleason's Stage Show", deren Gastgeber Tommy und Jimmy Dorsey waren. Diese beiden Songs finden wir auch in einem erweiterten Potpourri, das Elvis am 20. 3.1974 in seiner Heimatstadt Memphis w?rend eines gro?rtigen Konzerts gab.

Heartbreak Hotel

Dieser und die nachfolgenden drei Songs stammen aus dem ersten Las Vegas-Konzert (1956). Elvis hatte den Mut, vor einem Publikum aufzutreten, das noch nicht reif f? ihn war. So wurden die beiden Wochen eigentlich kein gro?r Erfolg. Und das, obwohl "Heartbreak Hotel" gerade der Top-Hit in den USA war. Elvis lie?sich aber nicht unterkriegen. Zynisch besang er das "Heartburn Hotel" (Sodbrennen-Hotel).

Long Tall Sally

Das Lied war damals brandneu. Erst zwei Wochen zuvor war es von Little Richard in die Charts gekommen und schaffte Position 6. Ebenfalls im Mai 1956 wurde es ein Hit f? Pat Boone, der mit einer zahmen Version immerhin die Nummer 8 aufweisen konnte, Elvis nahm es erst am 2. 9.1956 f? die Schallplatte auf. In der Ansage dazu nennt er das Lied "pompitiful".

Blue Suede Shoes

Ein Kult-Song des Rock 'n' Roll. Carl Perkins hatte es geschrieben und konnte damit im April 1956 seinen gr?ten Erfolg verbuchen. Nur knapp verfehlte er die Nummer1-Position. Die Elvis-Version kam bis auf Platz 20. Diese Live-Version ist sicher die beste. Die Band von Freddy Martin begleitet hier Elvis und sein Trio. Der Drummer unterst?zt die Show mit einem gelungenen Schlagzeugsolo.

Money Honey

Ein Outro k?digt den Schluss des Konzerts an. Aber es hei? nicht: "Elvis has left the building", nein, man bittet ihn um "one for the road". Elvis macht es spannend. Die Einleitung ist dreimal so lang wie gewohnt. Scotty Moore an der Solo-Gitarre ?ertrifft sich selbst. Erst jetzt, zum Schluss, kommt das Publikum in Fahrt, Elvis wird geb?rend verabschiedet. Er verl?st Las Vegas mit der ersten goldenen Single unter dem Arm. Es war f? ihn eine wichtige Zeit des Lernens. Eine Goldene und Las Vegas, beides sollte sich noch oft wiederholen.

Hound Dog

Nach 6 Auftritten in den "Dorsey Shows" wurde Elvis von dem bekannten TV-Moderator Milton Berle f? zwei Auftritte verpflichtet. W?rend seines zweiten Gastspiels sang er erstmals "Hound Dog" ' Die Zuschauer waren so verr?kt nach dem Lied, dass sie die Plattenl?en st?mten. Doch erst am 2. 7.1956 nahm Elvis den Song im Studio auf. Nach 31 Versuchen war er endlich zufrieden. Er war anfangs nicht von der Komposition ?erzeugt, doch Steve Sholes, der A & R-Mann von RCA, bestand auf einer Plattenaufnahme. Die K?fer sollten bekommen, was sie wollten. F? die Single-Produktion lie?Elvis den hier zu h?enden zweiten Teil, die Blues-Fassung, fallen. Nach Bill Haley's "Rock Around The Clock" wurde Hound Dog" das meistgekaufte Lied des Rock'n'Roll.

Tonight's All Right For Love

Diese Aufnahme entstand bei den Proben f? den Film "G.l. Blues" Wir werfen hier wie nie zuvor einen Blick hinter die Kulissen. Als das Essen fertig ist, unterbricht man die Session. Elvis, der eigentlich Weitersingen wollte, kommt danach erst langsam wieder in Schwung. Man erkennt, wie hart doch im Studio gearbeitet wurde. Interessant zu h?en, wie Elvis die ernste Arbeit durch lustige Bemerkungen auflockert.

Can?t Help Falling In Love

Bis dieses Lied soweit war, wie wir es hier h?en k?nen, waren 25 Versuche n?ig. Diesen, den 26sten, verwendete man f? die Filmfassung. Die Schallplatten-Version wurde anschlie?nd geprobt. Die vielen Versuche waren gerechtfertigt. "Can?t Help" erreichte Platz 2, die LP dazu, "Blue Hawaii", Platz 1. 79 Wochen stand der Soundtrack in den Charts, nur noch ?ertroffen von dem "G.I. Blues"-Album mit 111 Wochen.

Datln'

Das Lied stammt aus "Paradise, Hawaiian Style". Dieser Film sollte an den gro?n Erfolg von "Blues Hawaii" ankn?fen. Aber 1965, nach 20 Spielfilmen, war alles zu sehr zur Routine geworden. Die Drehb?her wurden immer schlechter, und die Lieder hatten auch nicht mehr das Niveau von fr?er. So sang er sich zwar lustig aber lustlos durch "Datin". Es konnte nur noch besser werden.

Shoppin' Around

Hier sp?t man das Feuer. Alle Musiker waren bei den Proben anwesend. Alle halfen mit, das Lied zu einem perfekten Ganzen zu machen. Diese Probeaufnahme ist h?ter und urw?hsiger als die bekannte Film-Version. Elvis spielt hier selbst Gitarre. Ein Super Outtake.

I?m Falling In Love Tonight

"Stand by, we're rolling. Beyond The Bend, take one". Jemand z?lt den Takt vor, und Elvis beginnt: "I'm...? Beyond The Bend? Wait a minute." Nach der Berichtigung geht es weiter: "I'm Falling In Love Tonight, take one. One, two, three, four". Elvis singt die Titelzeile, bricht aber ab, um sich zu sammeln. "Take two. One, two, three, four". Elvis fragt: "No five?" Nein, die F?f darf nicht laut mitgez?lt werden, weil sie sonst zu nahe am Gesang w?e. Das w?de beim Schneiden zu schwierig werden. Elvis muss sich die F?f also denken. Es geht weiter. Erst take 4 geht durch. Aber das Lied ist noch verbesserungsf?ig.

Thanks To The Rolling Sea

F? den Film "Girls, Girls, Girls" wird ein Fischerlied ben?igt. Die Fischer ziehen die Netze ein und singen im Takt dazu ein Dankeslied an das st?mische Meer, das ihnen Nahrung und Ware zum Verkauf gibt. Im Film und auch auf dem Soundtrack werden bei diesem Lied Trommeln und Pauken eingesetzt, der Mittelteil ist in einem Twist-Rhythmus gehalten. Hier aber h?en wir den Versuch, den Song a cappella zu bringen, ganz ohne Instrumente, eine einsame Gitarre leise im Hintergrund. Elvis in perfekter Harmonie mit den gro?rtigen Jordanaires.

Beyond The Reef


Elvis und die Gitarre. Ein untrennbarer Begriff? Elvis-Kenner wissen, dass Elvis gut und gerne Klavier spielte. So auch hier. Es stammt aus einer Session, die nach mehr als 2 Jahren erstmals wieder Studioaufnahmen hervorbrachte - f? die LP "How Great Thou Art". Dieser Titel lag 14 Jahre im Archiv. Es ist ein religi?es Lied, das Elvis wohl nur zum Aufw?men der Stimme sang. Die Jordanaires und das Imperial Quartet sind oft besser als die Stimme von Elvis zu h?en. Ein weiterer Punkt f? die Zur?khaltung dieses Songs sind einige St?ger?sche. Es k?nte Elvis selber sein, der einige Male mit dem Mikrophonst?der an das Klavier st?t.

Sweet Caroline

Elvis sang diese Komposition von Neil Diamond zuerst am 18. 2.1970 f? die LP "On Stage". Diese Version wurde bei einer Probe im International Hotel, Las Vegas, mitgeschnitten. Seine Stimme ist noch nicht voll da, ein Kieksen in der Stimme bringt ihn zum Lachen. Doch er f?gt sich schnell und bringt uns eine Version, die besser ist als die bekannten. Man h?t hier fantastische Phrasierungen, und auch die Musiker spielen hier anders und besser.

Are You Lonesome T?Ight

A very special version. Das ist sie wirklich. Elvis hatte immer Schwierigkeiten, den gesprochenen Mittelteil exakt unterzubringen. Um das zu vertuschen, machte er fast regelm?ig einen Bl?eltext daraus und nahm sich und das Liebeslied nicht so ernst. Hier singt keine Chors?gerin falsch, wie oft behauptet wird. Das Publikum wollte das "Are You Laughing Tonight". So ver?dert Elvis den Text: "Do you gaze at your bald head and wish you had hair". So etwas als Liebeslied, das muss dann ja Gel?hter mit Chaos geben. Wer schlechte Laune hat, sollte dieses Lied auflegen und alles ist wieder okay.

Danke Elvis